Seilbahn Aschbach Algund

Direkt an der Rablander Haltestelle

der Vinschgerbahn

Wandern

Walderlebnispfad Aschbach

Der Walderlebnispfad beginnt oberhalb der Bergstation der Seilbahn Aschbach. Auf dem abwechslungsreichen Erlebnisweg erhalten die Besucher an verschiedenen Informationstafeln vielfältige Einblicke in das Ökosystem Wald und Informationen über die Tier- und Pflanzenwelt. Auf spielerische und erlebnisorientierte Art vermittelt der Walderlebnispfad das Thema Wald und Holz in seinen vielen Facetten. Der Walderlebnispfad ist ein Rundwanderweg mit traumhafter Aussicht auf den Naturpark Texelgruppe und besonders auch für Familien mit Kindern geeignet.

Gehzeit: 1,5 Stunden
Einkehrmöglichkeiten: ja


Aschbach - Naturnser Alm - Rauhjoch - Hochwart

Man wandert von Aschbach aus bis zur Naturnser Alm (2 Std.); geht Weg Nr. 9A übers Rauhjoch auf Weg Nr. 9 (neben dem Rauhen Bühl) und steigt bis zur Hochwart auf (2608 m). Herrlicher Rundblick auf fast ganz Südtirol. Die Tour ist nur bei gutem Bergwetter und genügend Wanderausdauer zu empfehlen. Rückweg über Weg Nr. 9 bis zum Vigiljoch, dort links abbiegen und auf Weg Nr. 28 nach Aschbach absteigen. Sehenswert ist das kleine Bergkirchlein Maria Schnee in Aschbach. Ausgangspunkt: Aschbach

Gehzeit: 6-7 Stunden
Höhenunterschied: 1.350 m von Aschbach aus
Schwierigkeitsgrad: gute Ausdauer
Einkehrmöglichkeiten: ja


Algund - Mahlbach - Seespitz - Vigiljoch

Man wandert vom Forster Steg weiter, links der Brauerei vorbei und danach entlang dem schmalen Weg direkt neben der Hauptstraße ca. 50 Meter entlang weiter. Danach zweigt hier links der Weg Nr. 9 (geteerter Weg) ab, der nach Gramegg-Brünnl führt. Dort geht man auf Weg Nr. 29 ansteigend bis zum Berggasthof Seespitz zur Schwarzen Lacke. Weiter auf Weg Nr. 9 zum Seehof, zweigt dort rechts auf Weg 28A ab und steigt nach Aschbach ab (1.362 m). Herrlicher Blick zum Naturpark Texelgruppe. Talfahrt mit der Seilbahn Aschbach bis nach Rabland, weiter mit der Vinschger Bahn oder dem Linienbus Vinschgau bis nach Algund. Ausgangspunkt: Algund

Gehzeit: 5-6 Stunden
Höhenunterschied: 1.450 m
Schwierigkeitsgrad: Ausdauer im Aufstieg
Einkehrmöglichkeiten: ja


Vigiljoch Almenwanderung

Von der Bergstation der Vigiljoch Seilbahn aus, wandert man den gemütlichen Weg Nr. 34 durch Lärchen und Fichtenwälder aufwärts. Vorbei beim Gasthof Gampl erreicht man über den Weg Nr. 2 durch schattige Wälder die Bärenbad-Alm. Weiter geht‘s den Weg Nr. 2, welcher in den Weg Nr. 9 und anschließend 9A mündet und langsam ansteigend zur Naturnser Alm führt. Rückweg über Wanderweg Nr. 30 und 9 bis zum Jocher. Weiter abwärts auf Weg Nr. 34 bis zur Bergstation der Seilbahn.

Gehzeit: ca. 4 Std.
Höhenunterschied: ca. 510 m
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Einkehrmöglichkeiten: ja